Rente mit 73 und Rentenungerechtigkeit

Foto: Tim Reckmann / pixelio.de

Foto: Tim Reckmann  / pixelio.de

Offener Brief an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages:

Sehr geehrter Damen und Herren Abgeordnete des Deutschen Bundestags,

„Deutsche müssen sich auf Rente mit 73 einstellen“ titelt „Die Welt“ am 27. Mai 2016 auf ihrem Webauftritt. Artikel lesen

Wir wollen ein Freibad für Marzahn-Hellersdorf!

freibad-mzh

Die Fraktionen der Altparteien in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Marzahn-Hellersdorf von Berlin haben in ihrer Sitzung am 26. Mai 2016 das Bürgerbegehren der Bürgerbewegung pro Deutschland für die Artikel lesen

BVV-Fraktionen nehmen Bürgerbegehren an

In Marzahn-Hellersodrf hat pro Deutschland den Ausgrenzungskurs der Altparteien spielend leicht überwunden.

Die Fraktionen der Altparteien in der Bezirksverordnetenversammlung Marzahn-Hellersdorf von Berlin werden das Bürgerbegehren der Bürgerbewegung pro Deutschland für die Errichtung eines Freibades in Marzahn-Hellersdorf annehmen. Das ergibt sich aus einer Beschlußvorlage für die Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung am Donnerstag, den 26. Mai 2016. Die Vorlage ist hier veröffentlicht. Artikel lesen

Islamistischer Terrorismus – eine Bilanz

august2012

Seit 14 Jahren überziehen radikale Islamisten ganz Europa mit Attentaten. Leidtragende sind nicht Politiker, sondern einfache Bürger, die Opfer grausamer Artikel lesen

Demo-Erfolg in Berlin: „Merkel muß weg!“

mmw1a

Mehr als fünftausend Menschen folgten am 7. Mai 2016 dem Aufruf der überparteilichen Initiative „Wir für Berlin – Wir für Deutschland“ zur Demonstration gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Medienberichte, nach denen nur ein- oder zweitausend Personen an der Versammlung teilgenommen hätten, werden durch das Artikel lesen

Mehr Bürgerbewegung, weniger Partei

brandenburger_tor

Das umfassende politische Engagement der Bürgerbewegung pro Deutschland in Berlin hat sich bei der Wahl am 18. September nicht in Wählerstimmen umsetzen lassen. Selbst in unseren Schwerpunkt-Bezirken Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf hat es nur für 1,7 bzw. 1,5 Prozent gereicht – obwohl wir dort in den letzten Monaten die meisten Haushalte mehrfach mit unserer Zeitung „pro Deutschland“ beliefert haben und hervorragend plakatiert waren.

Artikel lesen