Geheimdienst-Posse zur Wahl

Die „B.Z.“ und andere Medien verbreiten heute eine aus dem Berliner Innenministerium lancierte Falschmeldungen über einen Angriff auf die pro-Deutschland-Mitglieder Detlev Schwarz und Oliver Ackermann bei einem Plakatiereinsatz in Steglitz. Ein Mann mit Zuwanderungshintergrund hatte die beiden bedroht: Er telefonierte Bekannte herbei und kündigte an: „Wir schneiden euch die Kehle durch.“ Daraufhin riefen Schwarz und Ackermann über 110 die Polizei.

Nach einigen Minuten erschien ein zweiter Mann mit Zuwanderungshintergrund, der brutal und ohne jede Vorwarnung auf Oliver Ackermann eintrat. Ackermann wehrte sich gegen diese Person mit Pfefferspray. Daraufhin stürzten sich zwei herbeieilende Polizisten nicht etwa auf den Angreifer, sondern auf Ackermann und Schwarz: Denn der Angreifer war Polizist (!), wenn auch als solcher nicht zu erkennen.

Dazu erklärt Manfred Rouhs:

„Bis gestern hörte sich das Ganze nach der kollegial gedeckten mißlichen Fehlleistung einer Einzelperson an. So was kann passieren. Nachdem aber heute staatliche Stellen daraus eine Räuberpistole gemacht und diese an die Presse lanciert haben, erscheint die Sache in einem anderen Licht. Da wird mancher alter Stasi-Kader schmunzeln.

Pro Deutschland soll offenbar mit allen, auch mit radikalen Mitteln öffentlich verächtlich gemacht werden. In diesem Fall wird indessen so dick aufgetragen, daß die Frage erlaubt sein muß: Wer ist so naiv und fällt darauf herein? Warum sollten pro-Deutschland-Mitglieder erst selbst die Polizei rufen – ein beim Polizei-Notruf dokumentierter Vorgang, der sich nicht leugnen läßt – und dann einen Polizisten tätlich angreifen? Da pfeift die Inszenierung aus allen Ritzen!“

Kategorie: Berlin

Kommentare (33)

Trackback URL | Kommentar Feed

  1. Oliver Ackermann sagt:

    Das war ein unfaßbarer Vorgang!

    Vielen Dank für die Richtigstellung!

  2. Adam Neuser sagt:

    @Oliver Ackermann

    Zwei Versionen, wie sie unterschiedlicher wohl kaum sein könnten.

    Ich frage mich, warum die BZ nicht gleich auf die zwei unterschiedlichen Versionen verweist, bzw. nicht erst einmal gründlich recherchiert?
    Ganz einfach die Antwort:
    Die BZ traktiert die Öffentlichkeit – und man braucht sich dbzgl. auch für die Zukunft keinerlei Illusionen hinzugeben – mit niveaulosem Schund- und Schmierejournalismus.

    Schon die BZ zu einer entsprechenden Gegendarstellung aufgefordert?

  3. Rene sagt:

    genau. Da kann man einen Anwalt beauftragen, sowas geht ja wohl garnicht. Die Tatsachen müssen sich doch aufklären lassen!

    Aber es würde passen, siehe Kreuzberg …

  4. NRWler sagt:

    Dürft ihr die Thilo-Plakate tatsächlich nicht weiter aufhängen??

  5. Nico Ernst sagt:

    @ Adam Neuser

    Es geht hier nicht um Objektivität, sondern um die verleumderische Absicht “Hauptsache, es bleibt bei Otto-Normalverbraucher etwas hängen!”.

  6. M. Hoffmann sagt:

    Sie schreiben:”Bis gestern hörte sich das Ganze nach der kollegial gedeckten mißlichen Fehlleistung einer Einzelperson an. So was kann passieren.”
    Nein, Herr Rouhs, das darf nicht passieren. Ich glaube viele meiner Kolleginnen und Kollegen von Justiz, Polizei und Ordnungsamt möchten sicherlich auch so manches Mal einem penetranten Zeitgenossen mal “was aufs Maul” geben. Nein, hier heißt es Zähne zusammenbeißen und die Beherrschung bewahren.
    Sollte sich das so zugetragen haben, wie Sie berichten, sind Sie Ihren Wählern, Ihren Sympathisanten aber vor allen Ihren beiden Mitstreitern schuldig, diesen Vorfall untersuchen zu lassen. Sollte wirklich ein deutscher Polizeibeamter mit Migrationshintergrund so agiert haben, wäre das ein Skandal, der seinesgleichen sucht.
    Ich bin der festen Überzeugung dass dann selbst Wowereits
    Thron leicht zu wanken beginnt.

  7. Michael Lenskes sagt:

    Wieso dürfen die Stasi Printmedien Pro Deutschland wieder als “ultrarechts” schreiben ? Ich dachte das wäre verboten worden ?

  8. Frank sagt:

    Eine solche kriminelle Energie durch Polizisten kannte ich bisher nur aus Köln!
    Welchen Migrationshintergrund hatte der Polizist?
    Oder war es einer dieser Linken?

  9. Frank sagt:

    Pro Deutschland sollte unbedingt (!) die Telefonverbindungsdaten zum Tatzeitpunkt des Libanesen auslesen lassen! So ließe sich beweisen, dass das angebliche Opfer Verstärkung rief.
    Ob die Polizei diesbezüglich überhaupt eine Aufklärung wünscht?
    Schaltet einen Anwalt ein, der diese Telefondaten notfalls einklagt!

  10. pro funktionär sagt:

    http://www.news4press.com/Meldung_605922.html

    Meldung hochklicken: Bewertung rechts. Damit eure Pressemitteilung beim “suchbegriff” pro Deutschland news ganz oben erscheint.

  11. Rene sagt:

    na das glaube ich weniger.
    Im Falle Bremen sieht man, dass viele Leute scheinbar nicht nachdenken. Seit 14 Jahren (so war im Fernsehen zu erfahren) wirtschaftet die SPD Bremen immer tiefer in die Schulden… dennoch wurden sie gewählt.
    Oder man denke an die “Linken” (Nomen est omen)… oder noch schlimmer die DKP oder da gab es die ewig Vorgestrigen, noch ne Portion “schärfer”… haben die alle nichts gelernt?
    Was ist an dem Regierenden so toll das er gewählt werden soll? Das er jetzt wieder pünktlich vor der Wahl überall zu sehen ist oder das er schwul ist? (jeder kennt das Zitat)…

  12. WWahnfried sagt:

    Inzwischen ist diesem Staat doch alles zuzutrauen, oder nicht? Jeder , der rechts der Mitte steht, ist doch schon fast Vogelfrei erklärt worden. Da kommt es doch auf dieses Kasperltheater nicht mehr an.Ich hoffe nur , die Ehrenhaften lassen sich nicht davon abhalten, weiter für die Gerechtigkeit zu kämpfen, oder besser: sich nicht bekämpfen zu lassen.

  13. M.Meier sagt:

    Es fängt an wie in Weimar, nicht nur in Berlin.
    Gewisse Kreise sehen die Konkurrez nicht mehr als politischen Gegener sondern als Find an, den es am besten zu vernichten gilt.
    Wenn man tiefer schaut sieht man auch warum.
    Deutschland sollte aus dieser Chaoten-Lissabon-EU aussteigen, denn alles andere ist Selbstmord auf Raten!
    Die Nordländer sollen ruhig wieder ihre Grenzen aufbauen, dem normalen Touristen interessiert das kaum. In den getürkten TV-Interviews werden die Fragen immer so primitiv gestellt, daß der unbedarfte interviewte Mensch genau das sagt was man hören will, der Rest wird weggeschnitten.

  14. HeikoS sagt:

    Es ist Alles gemacht in dieser unserer Demokratie, die nie Eine war. Die Politik ist gemacht, die Parteien samt der NPD sind gemacht, die Medien sind gemacht, die Börse ist gemacht, die EU ist gemacht – jeder der sich einmal traut außerhalb der ihm doktrierten Scheuklappen zu schauen fängt an dies zu sehen. Spätestens dann wenn er als Normalo-Bürger das erste mal selbst mit den Lügen persönlich in Berührung kommt. Wer denkt dem im Ernst dass z.B. Angela Merkel oder das Parlament Grundsatzentscheidungen der Politik trifft oder wir Bürger der eigentliche Souverän unserer Staates sind? Wer wollte den Euro, wer wollte die Milliarden in die EU schießen, wer will weitere kulturfremde Unterschichteneinwanderung….auf jeden Fall nicht die Mehrheit von uns. Aber besser man denkt nicht nach, sonst geht man noch kaputt beim Anblick des Spiels das mit den Menschen betrieben wird.

  15. Man sollte in diesem Fall eine andere Polizeidienststelle außerhalb Berlins damit beauftragen, in diesem Fall zu ermitteln. Dies ist sehr wichtig und gang und gäbe, wenn Befangenheit vermutet wird.

  16. Tom sagt:

    Das ist der Grund warum es keine erfolgreiche bürgerliche, rechte Partei in Deutschland gibt. Die REPs wurden im gleichen Maße kriminalisiert. Wenn über die REPs in den Medien berichtet wurde gab es Bilder von kahlköpfigen Skinheads oder hohen Stiefeln mit weißen Schnürsenkeln usw.

    Es ist dann egal, ob man pro Deutschland oder NPD heist.

    Trotzdem wünsche ich viel Erfolg!

  17. Na dann sagt:

    Auf Platz 2 Eurer Liste sehe ich einen promovierten Juristen.

    Dann sollte es ja wohl kein Problem sein hier die richtigen Schritte einzuleiten.

  18. Lisje Türelüre aus der Klappergasse sagt:

    Beispiel aus dem Landtagswahlkampf NRW 2009: Schlawenzt so eine leicht magersüchtige Tusse um mich herum. Auf einmal packt sie zu und will mir die Flugblätter vom Arm reißen. Ich geb doch die Flugblätter nicht her! Da greift der Polizist dazwischen und ich war die Böse, hätte provoziert. Es ist weiter nichts passiert, aber im Nu wird man vom Opfer zum Täter gemacht !
    Gute Besserung Detlev Schwarz und Oliver Ackermann !!

  19. HGL sagt:

    Habe die Pressemitteilung der Polizei gelesen. Frage mich, ob an dem Hammerstiel auch ein Hammer war?
    Wenn ja: Wozu braucht man zum Plakatieren einen Hammer?

  20. Jörn Stenzel sagt:

    Das mit dem Hammerstiel kommt mir auch spanisch vor. Zum Plakatieren braucht man den nicht. Hatte Oliver den zur Verteidigung dabei? Der ganze Vorfall muss aufgeklärt werden und wenn möglich eine Richtigstellung in der Presse erfolgen. Das mit den Verbindungsdaten auslesen ist auf jeden Fall ganz wichtig. Gruß aus Lichtenberg

  21. Julian Leitermann sagt:

    In Ihrem Artikel ist zu lesen:

    “Geheimdienst-Posse zur Wahl”

    “Die „B.Z.“ und andere Medien verbreiten heute eine aus dem Berliner Innenministerium lancierte Falschmeldungen über einen Angriff auf die pro-Deutschland-Mitglieder Detlev Schwarz und Oliver Ackermann bei einem Plakatiereinsatz in Steglitz.”

    Waren es nun mehrere Falschmeldungen oder nur eine?

    Ein Berliner Innenministerium gibt es nicht, vielmehr eine Senatsverwaltung für Inneres und Sport.

    Wurde(n) die “Falschmeldung(en)” nun vom Geheimdienst (Verfassungsschutz) – also der Abteilung II der Senatsverwaltung für Inneres und Sport – oder vielmehr vom Polizeipräsidenten, den es in Berlin zurzeit gar nicht gibt, sondern nur eine Vizepolizeipräsidentin, lanciert?

    Eventuell hat Margarete Koppers, die als ausichtsreiche Kandidatin für das oberste Polizeiamt angesehen wird und gegenwärtig diese Funktion ausübt, sich in vorauseilendem Gehorsam geübt, um ihre Chancen für diesen Posten zu verbessern. Oder es wurde einfach nur dem Polizeioberkommissar blind geglaubt. Ich hoffe, es gibt noch weitere Zeugen, die den tatsächlichen Tathergang schildern können.

  22. Rene sagt:

    @pro funktionär, danke für den Hinweis. Habs gleich gemacht…

  23. Andre Sieg sagt:

    Wenn ich mir die bisher aufgelaufenen Meldungen so durchlese und vor allem die Kommentare auch auf PI dann gings wieder mal nach Hinten Los für die Medien und die Beteiligten die damit Pro Schaden wollten!
    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?68819-Berlin-Geheimdienst-Posse-zur-Wahl-Angriff-auf-Pro-Mitglieder-wird-umgedreht
    Der Presse glaubt eh keiner mehr! und die Polizei hat sich mit dieser inzenierten Aktion auch keinen Gefallen getan!
    Fazit:
    Selbst diese Aktion ging wieder zu unseren Vorteil auf unser Konnte !
    Mein Mitgefühl allerdings mit unseren geschädigten Mitstreitern!

    Andre

  24. Nachtwächter sagt:

    -Zitat-
    “Daraufhin stürzten sich zwei
    herbeieilende Polizisten nicht etwa
    auf den Angreifer, sondern auf Ackermann
    und Schwarz: Denn der Angreifer war
    Polizist (!), wenn auch als solcher
    nicht zu erkennen.”

    Wäre ja nichts neues bei den
    Polizisten das die dafür bezahlt
    werden indem sie selbst Straftaten
    herbeiführen um die Kriminalitätsrate
    zuerhöhen.

    Um die Geschichte herum zudrehen
    als wär der Einwanderer das Opfer
    und nicht anständigen Bürger
    die sonst woher sie kommen mögen.

    Leute die zur Polizei gehen um
    im Sachen Gerechtigkeit auszuüben
    werden laufe der Zeit selbst zu
    Gesetzesbrecher einfach zu
    Dumm aber Wahr.

  25. G. Picht sagt:

    Habe selbst in einer engen Verkehrssituation Leute in Teurer Lederjacke -Schiebermütze und sehr schwarzen
    Schnauzer beim Plakatabhängen gesehen – die offentsichtlich gesehen werden wolten. Stubenrauchstr.
    Was immer auch- Demokratie -Einsicht, und Mehrheit.
    Was sollen solche Aktionen von Bürgern deren Lederjacke ich mir nicht leisten kann. Soll ich wie in Ägypten in den Friedhof – anlagen vegetieren? Freunde – ohne mich!!!!
    Wir sind ein Volk- und werden in Berlin nicht durch genußsüchtige ausgegrenzt!

  26. klaus sagt:

    sollte es möglich sein den Polizisten als Täter zu überführen, dann dürfte er wohl als Beamter entlassen werden.

    Es wäre notwendig im Wiederholungsfall gerichtsverwertbare Fakten zu sichern

  27. Frederik sagt:

    Glaubt tatsächlich jemand, dass der einen bürgerlichen Beruf ausübende Oliver Ackermann, der also z.B. seinen guten Ruf zu verlieren hat, einen Polizisten, der sich als solcher ausgewiesen hätte mit Reizgas attackiert hätte?

    Im Ernst: Niemand!

    Der fragliche Herr Wachtmeister gehört auf den Prüfstand. Ich habe keinen Zweifel, dass das geschieht.

  28. Blau sagt:

    Die Wahl am 18.September wird den roten Faschisten
    zeigen, dass Schluss ist mit Meinungsdiktatur.

  29. Richard R. sagt:

    Unglaublich, was in dieser Stadt passiert!
    Aber wen wundert es, wenn in dieser Stadt Leute regieren, die vor 50 Jahren Mauern errichtet haben und vom Kommunismus labern.
    Und in den öffentlich-rechtlichen Amtsstuben sitzen sie, die mit den richtigen Parteibüchern, und fälschen Informationen.
    Sie ist gruselig, diese Ausprägung der deutechen Demokratie.

  30. horst sagt:

    sorry…aber ihr schreibt auch nicht anders…nur mal zum beispiel “Ein Mann mit Zuwanderungshintergrund”…also wenn das nicht in einer richtig deuten soll…weiß ich auch nicht…besonders weil man sich ihr gerne als opfer da stellen möchte….weil man ja nur das schreibt was der andere gesagt hat…aber was kam denn dazu???…keiner sagt einfach so was…oder seit ihr so stumm???…achaja ihr schreibt auch in ein bz art und weiße…also nur aus eine ich blickwinkel…und ich wette das mein komi so schnell wie möglich geblockt wird…weil man ja nicht meinungshoffen ist…

  31. Peter N. , aus Schönefeld sagt:

    Na das sollte in unserem ach so ausländerfreundlichen Land doch heutzutage niemanden mehr schockieren !!
    Jeder dahergelaufende Asylant bekommt hier mitlerweile mehr zuspruch als ein Idiot namens “Deutscher” der hier seiner Arbeit nachgeht !! Im öffentlichen Dienst der Stadt Berlin angestellt und täglich auf den Strassen von Berlin unterwegs, könnte ich Euch hier so einige Geschichten nennen, die kaum wahr zu seien scheinen.
    Ich habe kein Problem mit Ausländern die unseren Staat unterstützen und hier ihrer Arbeit nachgehen und Steuern zahlen, aber genau diese Leute sind scheinbar kaum noch zu finden in unserem Land !!
    Ich hoffe von ganzen Herzen, daß ihr bundesweit soviel Wählerstimmen bekommt, daß endlich wieder ein Zeichen zu erkennen ist. Andernfalls zweifel ich langsam an das deutsche Volk !!!

  32. klaus sagt:

    der peter zweifelt an das deutsche volk? konisch..