Berliner CDU auf Distanz zu Konservativen

Wolfgang Bosbach / Foto: CC-Lizenz, Superbass

Wolfgang Bosbach / Foto: CC-Lizenz, Superbass

Der Berliner CDU-Landesverband hat sich ausdrücklich vom sogenannten „Berliner Kreis“ der CDU distanziert, der eine konservative Erneuerung der Christdemokraten anstrebt. Ihm werden mehr als 20 Landtags- und Bundestagsabgeordnete der CDU zugerechnet. Als prominentester Kopf gilt mit Wolfgang Bosbach der Vorsitzende des Innenausschusses des Bundestages.

Der kommt allerdings aus Nordrhein-Westfale, nicht aus Berlin. Kai Wegner, Generalsekretär des Berliner CDU-Landesverbandes, erklärte auf eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur: „Um es klar zu sagen: Die Gruppe nennt sich ‚Berliner Kreis‘, hat aber mit der Berliner CDU nichts zu tun. Die Berliner CDU steht für eine sozialorientierte und liberale Großstadtpolitik.“

Für die deutlichen Worte sind wir dankbar. Denn deshalb gilt selbstverständlich auch in Berlin für jeden echten Konservativen die Losung: „Demokratie stärken – pro Deutschland wählen!“

Kategorie: Berlin

Kommentare (6)

Trackback URL | Kommentar Feed

  1. Alfred E: Neumann sagt:

    Sowohl die Berliner- als auch die Bundes-CDU ist eine grünlinke Partei. Für Konservative absolut nicht wählbar.

    Mit dem “Berliner Kreis” wollen Bosbach und seine Jünger auf Dummenfang gehen, nichts weiter.

  2. Michael Marcellus sagt:

    Ich würde die CDU schon allein aus diesem Grund nicht wählen, weil diese Partei unter bestimmten Politikern in der Vergangenheit die Stadt Berlin mit erheblichen Schulden belastet hat, für die die Bürger heute noch zahlen müssen.

  3. Heinz Schulz sagt:

    Armer Bosbach, er ist der Rufer im Walde und keiner hört ihn.

  4. Fräulein vom Amt sagt:

    Ekelhaft!
    Bosbach ist strammes CDU-Mitglied und Verursacher, Opportunist und Profiteur der unerträglichen Verhältnisse in Deutschland. Quasi ein prominenter Lump, ebenso wie Buschkowski.

    Bloß weg mit diesen getarnten Deutschlandabschaffern, und Schluß mit der Kleinkuscherei von PRO vor diesen abgehalfterten Politbonzen.

  5. Frederik sagt:

    Die parteipolitische Alternative für Konservative in Deutschland sind weder die “Freien Wähler” noch christlich-fundamentalistische Kleinparteien, sondern die Partei die sich für die Erhaltung deutscher Identität und bürgerlicher Freiheiten gleichermaßen einsetzt. Pro Deutschland. Schließt Euch an!

  6. Nachtwächter sagt:

    Vorallem die Altpartei CDU setzt mehr
    auf Multikulturellen einfluß als auf
    die Identidät auf die eigene Heimat.
    Schon das die CDU versucht Die
    Bundeswehr in die Türkei zuschicken um
    den Militärischen Widerstand gegen
    Syrische Rebellen od. sog. gegen ein
    eingreifen Syriens auf Türkischen Boden.
    Richtig ist, die CDU will gegen
    Konvertierten und Islam stellen aber wie
    will die Altpartei sonst gegen Überfremdung
    und Asylbetrug vorgehen wenn Laschet und Co
    immer versuchen die Gesellschaft immer mehr
    mit Multikulturellen einfluß überschwemmen.
    Die Altparteien reden immer das selbe und
    machen sonst gar nichts um die Sicherheits
    unseres Volkes.
    Also was soll den das gerede der Konvertierten?
    Und das liegt vorallem daran das es Einheimische
    sind und nicht gleich die Fremden sind wie etwa
    Marokaner,Türken und Araber die eine Para Welt
    aufbauen und nicht ein Bissschen Interesse zeigen
    an der Gesellschaftlichen Aufbau.
    Was soll den eigentlich diese Heucherlei bezweckt werden von der CDU?