Kundgebung gegen Asylmißbrauch

Am 13. November 2012 zeigte pro Deutschland vor dem Brandenburger Tor Gesicht gegen den Asylmißbrauch. Die Kundgebung im touristischen Zentrums Berlins war dank einiger hundert Gegendemonstranten schwer zu ignorieren. Neben anderen Medienberichten hatte eine Reportage von „Radioeins“ hohen Unterhaltungswert, die ein wenig wie eine Übertragung von einem Fußballspiel klang, siehe hier! Dem Bildbericht oben wird noch ein Video folgen.

Kategorie: BürgerbewegungNachrichten

Kommentare (10)

Trackback URL | Kommentar Feed

  1. Michael Marcellus sagt:

    Die Frage ist doch: Werden wir auch hier richtig informiert oder gibt es andere Gründe, die hier am Werk sind?

  2. Frederik sagt:

    Das Thema wird immer wichtiger. Islamismus und Asylbetrug sind klare Zukunftsthemen und
    die gezielte Zuwanderung von Zigeunern in das deutsche Sozialsystem entsetzt inzwischen sogar die Gutmenschen von SPD und Grünen.

  3. Joachim sagt:

    In Berlin hält sich doch fast keiner an Gesetze! Jetzt wird es auch noch geduldet, dass Asylanten am Brandenburger Tor ein Camp betreiben!
    Dank Wowi und Henkel verkommt Berlin!

  4. Mario Malonn sagt:

    Dreiundzwanzig Jahre nach dem Mauerfall weht die Sowjetfahne politisch am Brandenburger Tor. Da krieg ich das Kotzen!!

  5. Rene sagt:

    die Übertragung und besonders die abschließende Schlußfolgerung sind doch bescheuert. Niemand sagt, Asylbewerber gehören überhaupt nicht nach Deutschland! Das ist schonwieder eine Verleumdung und zeigt die Ausrichtung des Senders…

  6. Dieter sagt:

    Die Asylbewerberzahl ist im Oktober drastisch gegenüber dem Vorjahresmonat um über 140 Prozent in die Höhe geschnellt. Allein seit Anfang des Jahres stellten 50.344 Personen Asyl.

    Von den seit Jahresbeginn bearbeiteten 44.522 Fällen wurden nur 565 Personen, also 1,3 Prozent, als Asylberechtigte nach Artikel 16 des Grundgesetzes anerkannt. Somit ist der Großteil der Asylbewerber als Asyl-Betrüger einzustufen.

    Dass allein bei Benennen dieser Tatsachen links gestrickte Politiker mit ihrer willfährigen Antifa immer aufheulen, belegt eigentlich nur, das sie mit ihrem Multi-Kulti-Kurs, der immer mehr zum Chaos ausartet, gescheitert sind.

    Darüber hinaus wird unser Sozialsystem durch die Einwanderung von Wirtschaftsflüchtlingen immer stärker belastet. Die Leittragenden sind die Steuerzahler und die Rentner.

  7. Dieter sagt:

    Neun Gegendemonstranten, die den Asylmissbrauch offenbar huldigen, wurden festgenommen. Wie “friedlich” die linken Multi-Kulti-Extremisten demonstrierten, schreibt “Die Welt”:

    „Den Festgenommenen aus dem Lager der Gegendemonstranten wurde nach Worten einer Polizeisprecherin Vermummung, Landfriedensbruch, versuchte Körperverletzung und versuchte Gefangenenbefreiung vorgeworfen. Einige Dutzend Demonstranten hatten nach Augenzeugenberichten versucht, einen Festgenommenen aus einem Polizei-Auto zu befreien.“

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/regioline_nt/berlinbrandenburg_nt/article111009577/Proteste-gegen-Rechtspopulisten-Fluechtlinge-treffen-Abgeordnete.html

  8. Werner sagt:

    Ich vermisse den Einsatz unserer Politiker , der Medien und der Öffentlichkeit, sich um wirkliche Asylanten, die als Christen bei uns Schutz suchen, zu kümmern. Diese Gruppe von Menschen sind nicht nur diskriminiert, sondern um ihres Glaubens willen existentiell gefährdet. Wo bleibt der Einsatz der Grünen, der Sozialdemokraten und der Christdemokraten. Diese Gruppe der Asylanten sind die wirklich Leidenden.

  9. Rene sagt:

    um das “Demonstrations-Theater” der Asylanten am Brandenburger Tor geht es auch auf Seite 3 der Preußischen Allgemeinen Zeitung (Ausgabe Nr. 45), empfielt sich mal zu lesen, besonders für die Leute die meinen immer noch mehr Asylanten herbeireden zu müssen. Dabei gehts ja um grundsätzliche Fragen!

  10. Nachtwächter sagt:

    Es muß auch denen gesagt werden die sich
    in unseren Land Intrigieren wollen und ein
    Teil unserer Nation sein wollen.
    Wo auch hier an Gesetze eingehalten werden
    muß damit auch das zusammenleben besser
    Funktioniert.
    Was eben den Hartz IV Empfänger gilt
    hat auch den Asylanten zu gelten die
    sich bei uns einzuleben wollen.
    Wo wäre da der Unterschied zwischen
    einheimischen und Einwanderer?
    Gemeinsam hat jeder sich ans
    Grundgesetz zuhalten, Da sind
    Paragraphen auch nicht
    unterschiedliche Herkunft
    sondern von denen die diese machen.

    Und diejenigen die diese Sowjet Fahne Wehen
    zeigen offensichtlich das die gegen jegliche
    Demokratische Freiheitliche Grunddenken sind,
    und wollen unsere Demokratische Grundordnung
    in eine Menschenverachtende Ideologie der
    Kommunisten unterwerfen.