Reinickendorf


m 

Kreisvorsitzender: Manfred Kirsch

Telefon: 01 60 – 33 13 399

eMail: Kirschmnf@aol.com

————————————————————

Hier klicken: Unsere Kandidaten für die Bezirksverordnetenversammlung.


Verbandsgründung in Reinickendorf

Schnappschuß während der Stimmenaufzählung (v.l.n.r.): Manfred Kirsch, Daniela Klaussner, Hans-Georg Lerche als Gast aus Marzahn, Edeltraud Kleffe, Leonard von Löhneysen, Manfred Rouhs, Dieter Steffen als Gast aus Pakow, David Steffen.

Schnappschuß während der Stimmenauszählung (v.l.n.r.): Manfred Kirsch, Daniela Klaussner, Hans-Georg Lerche als Gast aus Marzahn, Edeltraud Kleffe, Leonard von Löhneysen, Manfred Rouhs, Dieter Steffen als Gast aus Pankow, David Steffen.

Am 2. April 2011 ist in Reinickendorf der neunte Berliner Kreisverband der Bürgerbewegung pro Deutschland gegründet worden. Ins Amt des Vorsitzenden wählte die Mitgliederversammlung den 57jährigen Bankkaufmann Manfred Kirsch. Ihm stehen als stellvertretende Kreisvorsitzende die 1960 geborene Kinderbuchautorin Edeltraud Kleffe sowie als Beisitzer Leonard von Löhneysen, Jahrgang 1961, Softwareentwickler, sowie Daniela Klaussner, Jahrgang 1973, CNC-Fachkraft, zur Seite.

Die Liste für die Bezirksverordnetenversammlung bietet sechs Wahlbewerber auf: 1.) Manfred Kirsch, 2.) Daniela Klaussner, 3.) Leonard von Löhneysen, 4.) Edeltraud Kleffe, 5.) Silvio Klaussner, Jahrgang 1973, Schlosser, 6.) David Steffen, Jahrgang 1992, Schüler

Die Kandidaten in den Wahlkreisen wurden wie folgt aufgestellt: Nr. 1) Reinickendorf/Ost, Reinickendorf/West (teilweise): Silvio Klaußner; Nr. 2) Reinickendorf/West, Tegel-Süd (teilweise), Wittenau (teilweise), Mäckeritzwiesen: David Steffen; Nr. 3) Heiligensee, Konradshöhe, Tegelort, Tegel (teilweise), Tegel-Süd (teilweise), Saatwinkel: Daniela Klaußner; Nr. 4) Wittenau, Waidmannslust, Borsigwalde, Tegel (teilweise): Edeltraud Kleffe; 5) Lübars, Märkisches Viertel: Manfred Kirsch; 6) Frohnau, Hermsdorf, Freie Scholle: Norbert Freimuth, Jahrgang 1948, Bauingenieur

Die von Manfred Rouhs geleitete Renickendorfer Mitgliederversammlung zeigte sich entschlossen, bis zum Sommer den bislang noch nicht mit Direktwerbemitteln der Bürgerbewegung beliefert Teil der Haushalte im Bezirk annähernd flächendeckend zu erreichen. Ab Juli beginnt dann im Vorwahlkampf ein zweiter Durchlauf, der pro Deutschland bei möglichst vielen Reinickendorfern noch einmal ins Gedächtnis rufen wird.


Zweiter Teil der Postwurfsendung zugestellt

Im südlichen Teil des Zuständigkeitsbereiches der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf sind in den vergangenen Tagen weitere 25.322 Exemplaren der Postwurfsendung gegen den geplanten Beitritt der Türkei zur Europäischen Union zugestellt worden. Die bislang verbreitete Gesamtauflage liegt damit knapp unter 50.000. Im einzelnen wurde die Sendung folgenden Bezirken an alle Haushalte mit Tagespost zugestellt: 13435 Kol. Einigkeit, 13435 Kol. Zur Pappel, 13435, 13437 und 13439 Wittenau, 13437 Kol. Müller, 13437 Kol. Roedernallee, 13437 und 13509 Reinickendorf, 13505 Heiligensee, 13505 Konradshöhe, 13505, 13507 und 13509 Tegel, 13509 Borsigwalde, 13509 Koll. Frühauf, 13509 Wittenau.

Erste Rückläufer machen deutlich, daß der Erfolg der Postwurfsendung anhält. Die Kampagne ist damit für den Bereich der BVV Reinickendorf abgeschlossen, sie wird in Pankow fortgesetzt, sobald die dafür erforderlichen Spenden hereingekommen sind. Dort werden 21.907 Sendungen zugestellt.


PDF Datei, 640Kb

Die Post bringt Gutes!

In diesen Tagen wird an 22.041 Haushalte im Berliner Norden unsere Postwurfsendung „NEIN zur Aufnahme der Türkei in die EU“ zugestellt. Zustellgebiet sind neben Hohen Neuendorf, Stolpe und Glienicke/Nordbahn die Berliner Postzustell-Bezirke 13465 Frohnau, 13465 Gem. Schönfließ, 13465 und 13467 Hermsdorf, 13469 Kol. Frohnsinn II, 13469 Kol. Waldesfrieden, 13469 Lübars, 13469 Reinickendorf, 13469 Waidmannslust, 13469 Wittenau, 13503 Heiligensee, 13053 Kol. Am See, 13503 Kol. Seebad, 13503 Kol. Waldessaum und 13503 Tegel. Beliefert werden alle Haushalte mit Tagespost.

Falls Sie selbst in einem dieser Bezirke wohnen, achten Sie bitte darauf, daß die Postwurfsendung ordnungsgemäß zugestellt wird. Sollte es Schwierigkeiten geben, wäre ein Hinweis an uns über das Kontaktformular sehr hilfreich – wir haken dann nach!
Die zweite Seite der Postwurfsendung ist so angelegt, daß sie separat ausgedruckt oder fotokopiert werden kann. Auf dieser Seite sind alle wesentlichen Informationen enthalten. Bitte sorgen Sie für deren möglichst weite Verbreitung! Als nächstes sammeln wir nun Spenden, um die Postwurfsendung mit 25.322 Exemplaren Auflage in folgenden Bezirken zustellen zu lassen: 13435 Kol. Einigkeit, 13435 Kol. Zur Pappel, 13435, 13437 und 13439 Wittenau, 13437 Kol. Müller, 13437 Kol. Roedernallee, 13437 und 13509 Reinickendorf, 13505 Heiligensee, 13505 Konradshöhe, 13505, 13507 und 13509 Tegel, 13509 Borsigwalde, 13509 Koll. Frühauf, 13509 Wittenau. Sobald wir 3.500 Euro zusammen haben, lassen wir die Druckmaschine wieder anwerfen. Dabei helfen selbstverständlich auch kleinere Beträge weiter. Machen Sie mit beim großen Volksvotum gegen die verfehlte Zuwanderungs- und Europa-Politik der alten politischen Kräfte!